Kickersweb

Traditionsverein BSC Kickers 1900

Unglücklicher Hinrundenabschluss ....

Kickers 1900 vs. VFB Concordia Britz II 1:2 (0:0)

1:0, 50. Min. Güven, im Nachschuss, nachdem Erdem einen Freistoß aus 18m an die Latte nagelt
1:1, 55. Min. Klink, als El Mahalawi Maszey den Ball in den Fuß spielt und dieser blitzschnell umschaltet
1:2, 68. Min. Adakli, köpft Eckball von Klink am lagen Pfosten ein
Besonderheiten: 61. Min. Rot Fuhrmann (Unsportlichkeit), 70. Min. Askar scheitert mit FE an TW Borth (Brüning an Duran)
Beste Spieler: Bakkalagullari, Duran, Ghazaleh, Güven

Gegen einen hochgetunten Gegner, 6 Spieler der 1. Mannschaft aus der Landesliga standen in der Startelf, lieferten wir in Summe ein durchaus gutes Spiel, was trotz viel Herzblut leider nicht mit zumindest einem Punkt belohnt wurde. Dass Britz das Regelwerk nutzte, ist ihnen bei ihrer Tabellenlage nicht vorzuwerfen, für sie war es ein klarer Vorteil, für uns leider ein ärgerlicher Nachteil. Sie wurden jedoch früh geschockt, als Sadikglu bereits nach 3 Minuten verletzt raus musste. Die ersten Minuten waren von Vorsicht und Taktik geprägt, wir agierten jedoch gut und hielten Britz von unserem Tor weitestgehend weg. Hier spielte diesmal Rösler, der zwar beim 1:1 nicht gut aussah, aber speziell nach dem Rückstand uns in mehreren Aktionen im Spiel hielt. Die erste wirkliche Gefahr für ein Team brachte ein Kopfball von Bakkalagullari, den TW Borth sicher hielt (29.), danach war es Ghazaleh, der eine Flanke von Güven knapp daneben setzte (33.) und auch I. Hirik (42.) und Erdem (44.) waren gefährlich. Die 1. Hälfte endete mit Punktsieg für Kickers und nach der Pause wurde es sogar noch besser. Zunächst köpfte Adakli eine Ecke am langen Pfosten Zentimeter vor (47.), in der 68. war exakt die selbe Aktion dann erfolgreich, in der Luft verteidigten wir nicht so gut. Als dann TW Borth beim Abstoß übertrat (oder auch nicht?), traf Erdem die Latte und Güven reagierte am schnellsten. Anschließend gab es drei Kulminationspunkte, die mit entscheidend zur Niederlage beitrugen. Ein Stockfehler von El Mahalawi, dem beständigsten Spieler der letzten Wochen, leitete den zu schnellen Ausgleich ein, der Platzweis war ein klassischer „Bärendienst“ in Reinkultur und der verschossene FE versagte uns nicht nur den Ausgleich, der unglückliche Askar war davon doch ziemlich beeindruckt und fand nicht mehr richtig ins Spiel. Doch grundsätzlich, ein verschossener Elfmeter ist im Spiel eine Aktion unter vielen und kann absolut jedem widerfahren. Die letzten 20 Minuten plus Nachspielzeit wurden dann zu einem offenen Schlagabtausch, wo wir unsere Unterzahl gut kompensierten. Klink setzte einen Scharfschuss flach daneben (72.), El Mahalawi ergeht es ebenso (74.), Rösler hält mit Mühe gegen Klink (80.) und Böttcher (81.), bei uns bringt der eingewechselte S. Uzun über die rechte Angriffsseite richtig Power, bei seiner Flanke kommt Ghazaleh in der Mitte um Haaresbreite zu spät (82.). Bei Britz vergibt Brünning die Entscheidung (83.), es ging hin und her. Die Nachspielzeit verlief nur noch vor dem Britzer Tor. Erdem jagte einen 22m Freistoß in die Mauer (90.), Ghazaleh und I. Hirik scheitern am stark haltenden Borth (92.+94.) und zu guter oder besser schlechter letzt, köpft Bakkalagullari über die Latte, wir haben nach verzweifeltem Schlussspurt doch verloren. Die Mannschaft gab ohne die kurzfristig zusätzlich noch ausfallenden Kuhn und Pektas ihr Bestes. Bakkalagulllari verteidigte hervorragend zentral und schaltete sich auch bei den Standards vorne mit ein, auch Duran gefiel und bot sich vorne mit an, Askar, Erdem, Ghazaleh und alle anderen arbeiteten viel, aber die zählbare Ausbeute blieb leider bis auf das Führungstor aus. 16 Punkte in 15 Spielen sind nicht das, was wir uns erwartet hatten, jetzt ist es vorerst einmal so wie es ist. An Abstieg müssen wir zu diesem Zeitpunkt jedenfalls nicht denken. Die Rückrunde startet am 15. Feb. 2015 daheim gegen Hertha 06 II und allgemein sind einige Fragen offen. ABC II und Hertha 06 II hatten große Besetzungsprobleme, auch von CSV Olympia und Brauereien hörte man wiederholt, dass man nur mit Mühe überhaupt 11 Mann an den Start bringen konnte. Hinzu kommt, dass Hertha 06 II durch das Sportgericht vsl. Punkte verlieren wird. Vieles bleibt also abzuwarten. Ein Paradoxon noch zum Abschluss, wir stehen seit vielen Wochen ergebnisunabhängig auf Platz 10 und rutschen jetzt nach 5 sieglosen Spielen plötzlich auf Rang 9, aber dies soll jetzt kein wirklicher Trost sein. Ich wünsche allen Lesern unserer Homepage ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2015. Jürgen Urbas
PS: Ich erinnere nochmals an unseren Button „Kader“ mit allen Namen, Daten, Zahlen, Fakten und der Erinnerung, dass dieses Medium nur den „Normalbetrieb“ abbildet. D.h., die bis zur KLA möglichen Spieler-Rückwechsel bleiben unberücksichtigt bei der absolvierten Saisonspielzeit

Der aktuelle Spieltag.